Das Steuersparmodell für Ihre Altersversorgung

Für Selbstständige und Freiberufler, die nicht die Riesterförderung in Anspruch nehmen können, ist die Rürup-Rente die einzige Möglichkeit, sich eine staatlich geförderte Altersversorgung aufzubauen. Aber auch Angestellte und Beamte mit einer hohen Steuerlast, profitieren von der attraktiven Steuerersparnis.

Wichtige Zusatzinformationen

  • Bereits im Jahr 2017 sind 84 % der eingezahlten Beiträge bis zu 23.362,- Euro für Alleinstehende und 46.724,- Euro für Verheiratete als Vorsorgeaufwendungen voll absetzbar
  • Die Absetzbarkeit steigt jährlich um weitere 2% bis die Beiträge im Jahr 2025 zu 100% absetzbar sind
  • Die Höhe der jährlichen Einzahlungen können Sie von Ihrer individuellen Situation abhängig machen
  • Auch die Einzahlungsintervalle bestimmen Sie selber: monatlich, 2-3 mal pro Jahr oder zum Jahresende
  • Auf die Erträge fällt keine Abgeltungssteuer in Höhe von aktuell 25% an
  • Eine Auszahlung ist nur als lebenslange Rente möglich
  • Die Ansprüche sind nicht: vererblich, übertragbar, beleihbar, veräußerbar oder kapitalisierbar
  • Die Besteuerung findet erst bei Auszahlung der Rente statt. Die Steuerhöhe richtet sich nach dem Jahr des ersten Rentenbezugs
  • Die Rente kann ganz flexibel ab dem 62. Lebensjahr ausgezahlt werden

Steuern sparen und Angebote vergleichen

Wie Sie das maximale Steuersparpotenzial der Rürup-Rente voll ausschöpfen und welches Angebot Ihnen die besten Konditionen bietet, das zeigen wir Ihnen gerne in einem unverbindlichen und kostenfreien Beratungsgespräch.

Kontakt aufnehmen >>

Sie möchten eine unverbindliche Beratung?

Rufen Sie uns einfach an (Tel. 05021 903030-1)
oder senden Sie uns eine Nachricht!

Kontakt aufnehmen >>